Pflegefachassistent*in an der Hals-Nasen- und Ohrenheilkunde, Ambulanz

Ende der Bewerbungsfrist 31.12.2024

In der Pflege ist es in erster Linie unser Auftrag, Patient*innen fachlich kompetent zu betreuen. Neben der erforderlichen Fachkompetenz bedeutet Pflege(n) für uns aber vor allem jede*r Patient*in mit ihrer*seiner Lebensgeschichte wahr- und ernst zu nehmen und mit Respekt und Achtsamkeit zu begleiten.


Unser Versprechen an Sie

  • Einsatz in der Ambulanz der Univ. Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde im Tagdienst Mo-So, inkl. Feiertage (keine Nachtdienste)
  • Attraktive und informative Einführungsveranstaltung inklusive Willkommensgeschenke
  • Einschulung mit professioneller Begleitung
  • Möglichkeit Prozesse mitzugestalten und umzusetzen
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Möglichkeit zu Fortbildungen / Weiterbildungen
  • Ganzjährige Kinderbetreuung (Kinderkrippe & Kindergarten, diverse Ferienbetreuungsangebote für 6-12-jährige Kinder) - je nach Verfügbarkeit
  • Bezahlte Mittagspause (bei einer Tagesarbeitszeit von mehr als 6 Stunden)
  • Alle zwei Jahre automatische Vorrückung im Gehaltsschema
  • Gefördertes Jahres-Jobticket oder ein gefördertes Jobrad
  • Unsere Mitarbeiter*innen-Lounge mit vergünstigten Essenstarifen
  • Ab dem vollendeten 43.Lebensjahr eine weitere Urlaubswoche
  • Dienstwohnungen in der Nähe des Klinikums - je nach Verfügbarkeit

Genauere Informationen zu unseren Benefits finden Sie unter: Das bieten wir unseren Mitarbeiter*innen!

Unter dem Link Beruf & Karriere erfahren Sie mehr über das LKH-Univ. Klinikum als Arbeitgeber.

Ihre Arbeitswelt

Als Pflegefachassistent*in (PFA) sind die Schwerpunkte Ihrer Tätigkeiten in der Ambulanz an der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde:

  • Eigenverantwortliche, professionelle und an die Bedürfnisse der Patient*innen ausgerichtete Pflege und Betreuung
  • Mitwirkung bei medizinisch-diagnostischen und therapeutischen Aufgaben, bei der kontinuierlichen Patient*innen Beobachtung und Überwachung und im Qualitäts- und Risikomanagement
  • Enge Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team

Ihr Werdegang

Fachlich:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur Pflegefachassistenz
  • Nachweis über die Registrierung im Gesundheitsberuferegister
  • IT-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Fortbildung

Persönlich:

  • Hohes Einfühlungsvermögen und patient*innenorientierte Pflege
  • Teamfähigkeit und Einsatzfreude
  • Gute kommunikative Fähigkeiten
  • Initiative und Flexibilität bei der Bewältigung neuer Aufgaben
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken

Wir sind uns als Gesundheitsunternehmen unserer Vorbildwirkung und unserer Verantwortung sehr bewusst. Bei Antritt Ihrer Tätigkeit sind folgende Immunitäten Voraussetzung:

  • Masern, Mumps, Röteln
  • Varicellen (Schafblattern)
  • Hepatitis B

Jobdetails

Einsatzort: Univ. Klinik f├╝r Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Ambulanz
Besch├Ąftigungs­ausma├č: Individuell nach Vereinbarung (mind. 20% Besch├Ąftigungsausma├č)
Gehaltsschema: SII/N2 (mind. ÔéČ 3.173,60 monatlich bzw. ÔéČ 44.430,40 Jahresbrutto auf Basis Vollzeit) zzgl. etwaiger Zulagen f├╝r Sonn- und Feiertage, sowie Nacht-, Journal- und Einspringerdienste
Erfahrung im Beruf wird ggf. durch die Anrechnung von Vordienstzeiten und einer damit verbundenen h├Âheren Einstufung im Schema ber├╝cksichtigt.

(KAGes Gehaltsans├Ątze)

Dienstantritt: Ab sofort bzw. nach Vereinbarung, laufende Auswahl und Stellenvergabe!
Befristung: Aufgrund der vertraglichen Rahmenbedingungen ist eine Befristung von einem Jahr vorgesehen, sollten Sie Freude an der Arbeit in unserem Team haben, wollen wir Sie jedoch keinesfalls gehen lassen. Eine unbefristete Anstellung ist daher unser Ziel.
Ende der Bewerbungsfrist: endet am 31.12.2024

Kontakt

Bitte fügen Sie die Kennzahl 8077 in Ihrer Bewerbung an.

Nähere Auskünfte erhalten Sie von Pflegeleitung Heidelinde Bachler, BSc (Tel. 0316/385-82670).

Wir weisen darauf hin, dass keine Bewerbungskosten r├╝ckerstattet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der digitalen Verarbeitung Ihrer Daten f├╝r den Zweck der Abwicklung des laufenden Personalauswahlverfahrens zu.

Das Land Steiermark als Dienstgeber strebt eine ausgeglichene Geschlechterquote in allen Verwendungs-/Funktions- und Entlohnungsgruppen an. Zur Erreichung dieses Ziels fordert das Land Steiermark qualifizierte Personen zur Bewerbung auf.

Bei gleicher Eignung werden Frauen in m├Ąnnlich dominierten Arbeitsbereichen und M├Ąnner in weiblich dominierten Arbeitsbereichen bevorzugt aufgenommen.

Ist keine passende Ausschreibung f├╝r Sie dabei? Dann bewerben Sie sich initiativ!