Assistenz√§rzt*in f√ľr Radiologie oder/und Nuklearmedizin im Zentralr√∂ntgeninstitut am Standort Leoben

Standort LKH Hochsteiermark | Standort Leoben
Ende der Bewerbungsfrist 30.06.2024

Das LKH Hochsteiermark mit den Standorten Bruck an der Mur, Leoben und Mürzzuschlag ist das Schwerpunktkrankenhaus der Obersteiermark. Unsere oberste Devise lautet „Der Mensch im Fokus“.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für den Standort Leoben 
im Zentralröntgeninstitut 

eine*n Assistenzärzt*in für Radiologie oder/und Nuklearmedizin (m/w/d)


Unser Versprechen an Sie

Bei uns im Institut für Radiologie und Nuklearmedizin (Zentralröntgeninstitut) erwartet Sie eine spannende und vielfältige Tätigkeit in einem modernen zukunftsorientierten Arbeitsumfeld beim größten Arbeitgeber der Steiermark.

  • Langfristige Perspektive und Jobgarantie in einem krisensicheren Unternehmen
  • Arbeiten in einem besonders kollegialen und respektvollen Team mit sehr gutem Arbeitsklima
  • 13. und 14. Gehalt jährlich
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Kinderbetreuungseinrichtungen)
  • Möglichkeit zur umfassenden Fort- und Weiterbildung um Ihr Fachwissen auszubauen
  • Spannende Entwicklungsmöglichkeiten durch zahlreiche Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Möglichkeit eines günstigen Personalparkplatzes
  • Vergünstigte Dienstwohnungen vor Ort
  • Fahrtkostenzuschuss bzw. ggf. ASFINAG Tunnelkarte

Mehr Informationen zu den Benefits am LKH Hochsteiermark finden Sie hier!

Ihre Arbeitswelt

  • Das ZRI Leoben ist vollständig digitalisiert und mit den modernsten medizintechnischen Geräten ausgestattet (Mehrere digitale Röntgenaufnahmeplätze, 3.0 T -MRT, CT, Sonographie, DEXA, Angiografie/interventionelle Radiologie mit robotic-assistance, PET-CT, SPECT, Mammadiagnostik mit CE-Tomosynthese und vollständiges interventionelles Spektrum) und übt eine zentrale Versorgung auf dem Gebiet der Radiologie und Nuklearmedizin für die Obersteiermark aus. Es verfügt seit 2006 ein integriertes Qualitätssicherungssystem nach ISO 9001:2015. Darüber hinaus besteht ein radiologischer Versorgungsauftrag des Traumazentrums LKH Südsteiermark am Standort Wagna (Röntgen, CT, MRT in Planung).
  • Zu den radiologischen Schwerpunkten zählen Interventionelle Radiologie (mit onkologischem Schwerpunkt, z.B. TARE/TACE/TAE/PAE), Thorax-, Abdomen- und Urogenitale Radiologie, Kinderadiologie, Trauma- und Mamma-Radiologie.
  • • Zu den nuklearmedizinischen Schwerpunkten zählen Herz-, Nieren- Skelett- und Schilddrüsendiagnostik, pädiatrische Nuklearmedizin, PET-CT und Theranostics (inkl. Ho-166). Die Lutetium-177-PSMA Therapie befindet sich in Planung.
  • Erfahren sie mehr über uns unter www.lkh-hochsteiermark.at/abteilungen/institut-fuer-radiologie-und-nuklearmedizin

Ihr Werdegang

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Medizin-Studium und haben idealerweise bereits die Ausbildung zum Arzt in Basisausbildung abgeschlossen.
  • Sie sind interessiert an einer umfassenden und qualitätsvollen Ausbildung für Radiologie und/oder Nuklearmedizin und können sich eine sequenzielle Ausbildung in beiden medizinischen Sonderfächern vorstellen.
  • Sie sind besonders an der MR-Diagnostik und an Trauma-Bildgebung interessiert.
  • Sie sind engagiert und wissbegierig und haben Freude an Leistung und Innovation.
  • Sie besitzen hohe Lernbereitschaft und freuen sich auf multiprofessionelle Zusammenarbeit.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass bei Antritt Ihrer Tätigkeit folgende Immunitäten gegeben sind: Masern, Mumps, Röteln, Varizellen, Hepatitis.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Jobdetails

Einsatzort: LKH Hochsteiermark, Standort Leoben - Institut f√ľr Radiologie und Nuklearmedizin (ZRI)
Besch√§ftigungs­ausma√ü: 50-100%, Teil- oder Vollzeit
Gehaltsschema: Assistenzärzt*in ohne ius practicandi
SI/N1 (mind. ‚ā¨ 5.020,90 monatlich bzw. ‚ā¨ 70.292,60 Jahresbrutto auf Basis Vollzeit) zzgl. Zulagen.

Assistenzärzt*in mit ius practicandi
SI/N2 (mind. ‚ā¨ 6.057,80 monatlich bzw. ‚ā¨ 84.809,20 Jahresbrutto auf Basis Vollzeit) zzgl. Zulagen.

Dies inkludiert eine bezahlte Mittagspause.
Zus√§tzlich bestehen Anspr√ľche auf Sondergeb√ľhrenentgelte, gesondert verg√ľtet werden Journaldienstleistungen. Erfahrung im Beruf wird ggf. durch die Anrechnung von Vordienstzeiten und einer damit verbundenen h√∂heren Einstufung im Schema ber√ľcksichtigt.

(KAGes Gehaltsansätze)

Dienstantritt: ab sofort, Stellenbesetzung laufend
Befristung: Vorerst 6 Monate, Daueranstellung möglich
Ende der Bewerbungsfrist: endet am 30.06.2024

Kontakt

Bitte bewerben Sie sich über das KAGes-Karriereportal. Für nähere Auskünfte und Fragen steht Ihnen die Leitung der Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin, Herr Prim. Univ.-Doz. Dr. Martin Uggowitzer, +43 3842/401-2320 gerne zur Verfügung.

Wir weisen darauf hin, dass keine Bewerbungskosten r√ľckerstattet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der digitalen Verarbeitung Ihrer Daten f√ľr den Zweck der Abwicklung des laufenden Personalauswahlverfahrens zu.

Das Land Steiermark als Dienstgeber strebt eine ausgeglichene Geschlechterquote in allen Verwendungs-/Funktions- und Entlohnungsgruppen an. Zur Erreichung dieses Ziels fordert das Land Steiermark qualifizierte Personen zur Bewerbung auf.

Bei gleicher Eignung werden Frauen in männlich dominierten Arbeitsbereichen und Männer in weiblich dominierten Arbeitsbereichen bevorzugt aufgenommen.

Ist keine passende Ausschreibung f√ľr Sie dabei? Dann bewerben Sie sich initiativ!