Pflege-Bildung

Mit dem Aus- und Weiterbildungsangebot bietet die KAGes Personalentwicklung-Services / Pflege-Bildung Pflegepersonen aus dem Gesundheits- und Krankenpflegebereich ein zeitgemäßes und aktuelles Bildungsangebot.

Universitätslehrgänge (ULG)

Die Universitätslehrgänge werden gemäß § 56 Universitätsgesetz 2002 (UG) BGBl I 120/2002 idgF iVm Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) BGBl I 108/1997 idgF, Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) BGBl II 452/2005 idgF und Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung (GuK-WV) BGKl Nr. 90/2006 idgF veranstaltet.

Universitätslehrgänge Sonderausbildungen

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der An√§sthesiepflege wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die im An√§sthesiebereich t√§tig sind oder eine T√§tigkeit in diesem Bereich anstreben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft.

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich An√§sthesie vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten, in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěAkademische Expertin in der An√§sthesiepflege‚Äú*
‚ÄěAkademischer Experte in der An√§sthesiepflege‚Äú*

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

* Vorbehaltlich der Anerkennung von Pr√ľfungen lt. UG ¬ß 78

 

Allgemeine Information
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 01.10.2024 bis 18.06.2025

ECTS: 60


Termine:

Anmeldeschluss:
06.06.2024 f√ľr Basisausbildung
22.11.2024 f√ľr Aufbaumodul


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme der*des Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerinnen f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Intensivpflege wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die im Bereich der Intensivpflege t√§tig sind oder eine T√§tigkeit in diesem Bereich anstreben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft.

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich Intensiv vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten, in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěAkademische Expertin in der Intensivpflege‚Äú*

‚ÄěAkademischer Experte in der Intensivpflege‚Äú*

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

* Vorbehaltlich der Anerkennung von Pr√ľfungen lt. UG ¬ß 78

 

Allgemeine Information
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 01.10.2024 bis 08.08.2025

ECTS: 70


Termine:

Anmeldeschluss:
06.06.2024 f√ľr Basisausbildung
22.11.2024 f√ľr Aufbaumodul


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme der*des Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerinnen f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Intensivpflege wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die im Bereich der Intensivpflege t√§tig sind oder eine T√§tigkeit in diesem Bereich anstreben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft.

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich Intensiv vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten, in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěAkademische Expertin in der Intensivpflege‚Äú*
‚ÄěAkademischer Experte in der Intensivpflege‚Äú*

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

* Vorbehaltlich der Anerkennung von Pr√ľfungen lt. UG ¬ß 78

 

Allgemeine Information
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 03.02.2025 bis 30.01.2026

ECTS: 70


Termine:

Anmeldeschluss:
15.09.2024 f√ľr Basisausbildung
02.02.2025 f√ľr Aufbaumodul


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme der*des Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerin f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Kinderintensivpflege wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die im Bereich der Kinderintensivpflege t√§tig sind oder eine T√§tigkeit in diesem Bereich anstreben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft:

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich Kinderintensiv vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten, in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěAkademische Expertin in der Kinderintensivpflege‚Äú*
‚ÄěAkademischer Experte in der Kinderintensivpflege‚Äú*

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

* Vorbehaltlich der Anerkennung von Pr√ľfungen lt. UG ¬ß 78

 

Allgemeine Information
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 01.10.2024 bis 27.06.2025

ECTS: 61


Termine:

Anmeldeschluss:
06.06.2024 f√ľr Basisausbildung
22.11.2024 f√ľr Aufbaumodul


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme der*des Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerinnen f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die im Bereich der Nierenersatztherapie t√§tig sind oder eine T√§tigkeit in diesem Bereich anstreben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft:

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich Nierenersatztherapie vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten, in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.



Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock



Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěAkademische Expertin in der Pflege bei Nierenersatztherapie‚Äú*
‚ÄěAkademischer Experte in der Pflege bei Nierenersatztherapie‚Äú*

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

* Vorbehaltlich der Anerkennung von Pr√ľfungen lt. UG ¬ß 78

 

Allgemeine Informationen
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 03.02.2025 bis 19.12.2025

ECTS: 61


Termine:

Anmeldeschluss:
15.09.2024 f√ľr Basisausbildung
02.02.2025 f√ľr Aufbaumodul


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme der*des Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerinnen f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen Kenntnisse f√ľr die allgemeinen Anforderungen und operationsspezifischen Aufgaben sowie Fertigkeiten, Verhaltensweisen und Einstellungen f√ľr die T√§tigkeit im Operationsbereich vermitteln. Dazu geh√∂ren die Durchf√ľhrung der Vorbereitungs-, √úberwachungs- und Nachsorgema√ünahmen an Patientinnen und Patienten bei operativen und diagnostischen Eingriffen, unter Ber√ľcksichtigung deren individueller Bed√ľrfnisse im Rahmen der perioperativen Pflege sowie situationsgerechtes Instrumentieren in allen operativen Fachrichtungen und die Unterst√ľtzung des OP-Teams w√§hrend der pr√§-, intra- und postoperativen Phase u.v.m..

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Pflege im Operationsbereich wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die im Bereich der Pflege im Operationsbereich t√§tig sind. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Curriculum festgehalten.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěAkademische Expertin in der Pflege im Operationsbereich‚Äú
‚ÄěAkademischer Experte in der Pflege im Operationsbereich‚Äú

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

 

Allgemeine Informationen
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F., gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F., gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung (GuK-WV) i.d.g.F durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 01.10.2024 bis 11.07.2025

ECTS: 62


Termine:

Anmeldeschluss:
06.06.2024


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme der*des Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Sabine Schrotter, BSc, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5889
E-Mail: sabine.schrotter@kages.at

 

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at


 

Universitätslehrgänge Spezielle Zusatzausbildung

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Spezielle Zusatzausbildung in der An√§sthesiepflege wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die eine Basisausbildung in der Intensivpflege, An√§sthesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie laut GuK-SV, BGBl II 452/2005 idgF absolviert haben. DieZulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft:

 

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich An√§sthesie vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten, in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěAn√§sthesiepflege‚Äú

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

 

Allgemeine Information
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 05.03.2025 bis 18.06.2025

ECTS: 30


Termine:

Anmeldeschluss:
22.11.2024


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme des*der Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerin f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Intensivpflege wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die eine Basisausbildung in der Intensivpflege, An√§sthesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie laut GuK-SV, BGBl II 452/2005 idgF absolviert haben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft:

 

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich Intensiv vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěIntensivpflege‚Äú

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

 

Allgemeine Information
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč‚Äč und den darin geforderten Unterlagen bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 05.03.2025 bis 08.08.2025

ECTS: 40


Termine:

Anmeldeschluss:
22.11.2024


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme des*der Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerin f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Intensivpflege wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die eine Basisausbildung in der Intensivpflege, An√§sthesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie laut GuK-SV, BGBl II 452/2005 idgF absolviert haben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft:

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich Intensiv vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěIntensivpflege‚Äú

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

 

Allgemeine Information
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 25.08.2025 bis 30.01.2026

ECTS: 40


Termine:

Anmeldeschluss:
02.02.2025


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme des*der Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerin f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Kinderintensivpflege wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die eine Basisausbildung in der Intensivpflege, An√§sthesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie laut GuK-SV, BGBl II 452/2005 idgF absolviert haben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft:

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich Kinderintensiv vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten, in die Methoden der Pflegeforschung aeinf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Foraschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěKinderintensivpflege‚Äú

anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.

 

Allgemeine Information
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 05.03.2025 bis 27.06.2025

ECTS: 31


Termine:

Anmeldeschluss:
22.11.2024


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme des*der Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerin f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege: 

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

© KAGes

Zielgruppe und Voraussetzungen
Der Universit√§tslehrgang Sonderausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie wendet sich an Angeh√∂rige des gehobenen Dienstes f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege, die eine Basisausbildung in der Intensivpflege, An√§sthesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie laut GuK-SV, BGBl II 452/2005 idgF absolviert haben. Die Zulassungsvoraussetzungen sind im Studienplan festgehalten.

Anhand der eingereichten Anmeldeunterlagen wird die Erf√ľllung Ihrer formalen Zugangsvoraussetzung √ľberpr√ľft: 

Ziel
Der Universit√§tslehrgang soll den Absolventinnen und Absolventen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen f√ľr den Spezialbereich Nierenersatztherapie vermitteln, ethische Grunds√§tze bewusst machen, Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit aufzeigen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienteninnen und Patienten, Angeh√∂rigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzeigen und L√∂sungsstrategien anbieten, in die Methoden der Pflegeforschung einf√ľhren und die Analyse und Interpretation von Forschungsergebnissen kennenlernen, rechtskundliche und organisatorische Bereiche n√§her bringen, helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.


Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock


Abschluss
Der Universit√§tslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Abschlussarbeit positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěNierenersatztherapie‚Äú


anzuf√ľhren. Dar√ľber hinaus erhalten die Absolventin und der Absolvent ein Diplom, das zur Aus√ľbung der Spezialaufgabe berechtigt.


Allgemeine Informationen
Der Universit√§tslehrgang wird gem√§√ü Universit√§tsgesetz (UG) i.d.g.F. und gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) i.d.g.F. sowie gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Spezialaufgaben-Verordnung (GuK-SV) i.d.g.F. durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 01.09.2025 bis 19.12.2025

ECTS: 31


Termine:

Anmeldeschluss:
02.02.2025


Kooperationspartner:

Medizinische Universität Graz

 

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Über die Aufnahme des*der Bewerber*in entscheidet das Rektorat der Medizinischen Universität Graz im Einvernehmen mit der Lehrgangsleitung.

 

Kontakt

Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung:

© Kanizaj

Mag. Andrea Maierhofer, BSc MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5788
E-Mail: andrea.maierhofer@kages.at

Vertretung der Pflegewissenschaftlichen und organisatorischen Leitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Lehrerin f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 


 

Weiterbildungen Pflege

Die Weiterbildung Pflege- und Behandlungsprozessdokumentation wird 2025 ausgesetzt.

Ziel
Weiterbildungsziele sind die Erwerbung, Erweiterung und Vertiefung des Wissens, der F√§higkeiten und Fertigkeiten, um allen Anforderungen im Umgang mit dem Dokumentationssystem gerecht zu werden. Die Durchf√ľhrung von Fallbesprechungen bzw. Fallreflexionen, Evaluierungen von Pflegedokumentationen sowie die Gutachtenerstellung sind zentrale Bestandteile der Weiterbildung.

 

Voraussetzungen
Berufsberechtigung f√ľr den gehobenen Dienst f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege Erfahrene Pflegende mit mindestens 5-j√§hriger Berufserfahrung

 

Ausbildungsort
Steierm√§rkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstra√üe 5, 3. Stock und Seminarzentrum der Stmk. KAGes, im Areal des LKH Graz S√ľd-West Standort S√ľd, Wagner-Jauregg-Platz 1, 8036 Graz

 

Abschluss
Die Weiterbildung gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Arbeitsauftr√§ge positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěPflege- und Behandlungsprozessdokumentation‚Äú

anzuf√ľhren.

 

Allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

Ausbildungsmanagement:

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Stellvertretende Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

Die Weiterbildung Cardio-pulmonale Observation wird 2025 ausgesetzt.

© KAGes

Ziel
Die Weiterbildung Cardio-pulmonale Observation dient der Erwerbung, Erweiterung und Vertiefung des Wissens, der F√§higkeiten und Fertigkeiten, um allen Anforderungen im Umgang mit Patientinnen und Patienten, die einer erweiterten √úberwachung bed√ľrfen, gerecht zu werden.

Voraussetzungen
Berufsberechtigung f√ľr den gehobenen Dienst f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung , 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Die Weiterbildung gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Arbeitsauftr√§ge positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěCardio-pulmonale Observation‚Äú

anzuf√ľhren.

 

Allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

Ausbildungsmanagement:

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

Stellvertretende Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

Ziel
Die Weiterbildung Pflege in Notaufnahmen und Ambulanzen vermittelt Pflegepersonen die notwenigen Grundlagen f√ľr diese Arbeit, bef√§higt zu einer strukturierten Ersteinsch√§tzung und Notfallversorgung und zeigt Organisationsformen auf. Die Bearbeitung der speziellen psychologischen und rechtlichen Thematiken im Ambulanzbetrieb sind weitere wichtige Bestandteile. Die Weiterbildung dient somit der fachlichen Vertiefung von Pflegepersonen in diesem T√§tigkeitsfeld.

 

Voraussetzungen
Berufsberechtigung f√ľr den gehobenen Dienst f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock und LKH-Univ. Klinikum Graz, Simulationszentrum, Auenbruggerplatz 19, 8036 Graz.

 

Abschluss
Die Weiterbildung gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Arbeitsauftr√§ge positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěPflege in Notaufnahmen und Ambulanzen‚Äú

anzuf√ľhren.

 

Allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

© Kanizaj

√úbersicht


√Ąnderung beim Beginn der Theoriebl√∂cke: f√ľr genauer Infos kontaktieren Sie pflege-bildung@kages.at

Lehrgangsdauer: 03.02.2025 bis 20.10.2025

Anmeldeschluss: 15.09.2024

Abschluss: 28.11.2025

 

Ausbildungsmanagement:

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

Stellvertretende Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Die Weiterbildung Onkologische Pflege wird 2025 ausgesetzt.

Ziel
Weiterbildungsziele sind die Vermittlung von aktuellen Erkenntnissen der onkologischen Pflege als Basis f√ľr eine individuelle Betreuung der Patientinnen und Patienten. Die Unterst√ľtzung und Begleitung von Patientinnen und Patienten und deren Angeh√∂rigen bei der Auseinandersetzung mit der Erkrankung sowie die Vertiefung und Reflexion der praktischen Erfahrungen sind Ziele der Weiterbildung.

 

Voraussetzungen
Berufsberechtigung f√ľr den gehobenen Dienst f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege Erfahrung im Bereich Onkologie oder H√§matologie empfehlenswert

 

Inhalte und allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Die Weiterbildung gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Arbeitsauftr√§ge positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěOnkologische Pflege‚Äú

anzuf√ľhren.

 

Allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

Ausbildungsmanagement:

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Edith Vollmann, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5786
E-Mail: edith.vollmann@kages.at

 

Stellvertretende Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

Ziel
Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter leiten Lernende in ihrem Berufsfeld an und begleiten sie. Sie k√∂nnen Lernsituationen erwachsenengerecht planen, durchf√ľhren und auswerten und helfen Auszubildenden, ihr Wissen aus der Theorie in die Praxis umzusetzen.

 

Voraussetzungen
Berufsberechtigung f√ľr den gehobenen Dienst f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

Berufsberichtigung f√ľr die Pflegefachassistenz und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.

 

Ausbildungsort

Seminarzentrum der Steierm√§rkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H, im Areal des LKH Graz II, Standort S√ľd, Wagner-Jauregg-Platz 1, 8053 Graz und Steierm√§rkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstra√üe 5, 3. Stock.

 

Abschluss
Nach erfolgreicher Erf√ľllung der Voraussetzungen erhalten die Absolventinnen und Absolventen der Weiterbildung ein Abschlusszeugnis und sind dazu berechtigt, nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěPraxisanleitung‚Äú

anzuf√ľhren.

 

Allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 20.01.2025 bis 14.11.2025

Anmeldeschluss: 15.09.2024

Abschluss: 28.11.2025

 

Ausbildungsmanagement:

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Sabine Schrotter, BSc, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5889
E-Mail: sabine.schrotter@kages.at

 

Stellvertretende Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

Ziel
Die Weiterbildung Schmerzmanagement zielt auf eine Wissensvertiefung und Entwicklung von Fertigkeiten ab, um ein optimales Schmerzmanagement im interprofessionellen Team f√ľr Patientinnen und Patienten jedes Lebensalters und in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung gew√§hrleisten zu k√∂nnen.

 

Voraussetzungen
Berufsberechtigung f√ľr den gehobenen Dienst f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Die Weiterbildung gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Arbeitsauftr√§ge positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěSchmerzmanagement‚Äú

anzuf√ľhren.

 

Allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Anmeldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 20.01.2025 bis 13.10.2025

Anmeldeschluss: 15.09.2024

Abschluss: 28.11.2025

 

Ausbildungsmanagement:

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Helga Hasenh√ľttl, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5039
E-Mail: helga.hasenhuettl@kages.at

 

Stellvertretende Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

Ziel
Die Weiterbildung Herzinsuffizienzberatung vermittelt Pflegepersonen die notwendigen Grundlagen, und befähigt zur krankheitspezifischen Betreuung und Beratung von Menschen mit Herzinsuffizienz. Die Pflegepersonen sind in der Lage, die Situation von herzinsuffizienten Patientinnen und Patienten mit Assessmentinstrumenten einzuschätzen und den Betreuungsbedarf ziel- und lösungsorientiert abzuleiten, sowie die pflegerischen Aufgaben in der Betreuung der Patientinnen und Patienten wahrzunehmen und pflegerische Aspekte im interdisziplinären Team einzubringen. Die Weiterbildung dient somit der fachlichen Vertiefung von Pflegepersonen in diesem Tätigkeitsfeld.

 

Voraussetzungen
Berufsberechtigung f√ľr den gehobenen Dienst f√ľr Gesundheits- und Krankenpflege

 

Inhalte und allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege - Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Ausbildungsort
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Zentraldirektion | Direktion Personal und Recht | FA Personalentwicklung | Team Pflege-Bildung, 8010 Graz, Stiftingtalstraße 5, 3. Stock

 

Abschluss
Die Weiterbildung gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Pr√ľfungen, Praktika und die Arbeitsauftr√§ge positiv abgeschlossen sind. Die Absolventinnen und Absolventen sind dazu berechtigt nach der Berufsbezeichnung die Zusatzbezeichnung

‚ÄěHerzinsuffizienzberatung‚Äú

anzuf√ľhren.

 

Allgemeine Informationen
Die Weiterbildung wird gem√§√ü Gesundheits- und Krankenpflege - Weiterbildungsverordnung durchgef√ľhrt.

 

Ameldung
Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen:

© KAGes

√úbersicht


Lehrgangsdauer: 24.02.2025 bis 15.10.2025

Abschluss: 28.11.2025

Anmeldeschluss: 15.09.2024

 

 

Ausbildungsmanagement:

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Mag. Daniela Schalk
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5794
E-Mail: daniela.schalk@kages.at

 

Stellvertretende Lehrgangsleitung:

© Kanizaj

Peter Roschitz, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5787
E-Mail: peter.roschitz@kages.at

Fortbildungen Pflege

Thema: Menschen mit Abwehrhaltung begeistern

Referent: Dr. rer. medic. German Quernheim

Beschreibung


Erlernen eines professionellen Umgangs mit Menschen mit Abwehrhaltung. Das Seminar ermöglicht Ihnen nicht nur einen einfacheren Umgang mit vermeintlich schwierigen Menschen, sondern fördert auch präzise Handlungskompetenzen. Kreativ setzen wir uns mit Themen wie heiklen Gesprächssituationen, verschiedenen Arten von Emotionsarbeit, dem Mitteilen von negativen Nachrichten, wirkungsvollen Impact-Strategien und der Vermeidung von Konflikteskalation auseinander.

Tauchen Sie ein in die Welt der Begeisterung und entdecken Sie, wie Sie selbst in scheinbar ausweglosen Situationen durch innovative Interventionen neue Horizonte schaffen können. Seien Sie dabei und erleben Sie, wie Abwehrhaltung in begeisternde Zusammenarbeit umgewandelt wird!

 

Inhalte


Dieser 2 tägige Refresher beschäftigt sich mit einer kreativen Herangehensweise mit folgenden Themen:

  • Heikle Gespr√§chssituationen
  • Arten von Emotionsarbeit
  • Mitteilen von negativen Nachrichten
  • Impact-Strategien
  • Konflikteskalation

 

Voraussetzungen


Voraussetzung zur Teilnahme am Refresher* (bitte der Anmeldung beif√ľgen):

  • Nachweis √ľber den Abschluss der Weiterbildung Praxisanleitung inklusive 3-t√§gigen Basiskurs mit Herrn Dr. Quernheim (KAGes ab 2016) oder
  • Best√§tigung √ľber die Teilnahme an einer Fortbildung mit Herrn Dr. German Quernheim oder

*Falls kein Nachweis √ľber die Absolvierung des 3-t√§gigen Basiskurses mit Herrn Dr. Quernheim vorhanden ist: Kontaktaufnahme mit Frau Sabine Schrotter, BSc MSc: Tel.: 0316 340 5889; sabine.schrotter@kages.at

Es werden nur Teilnehmer*innen zugelassen, die die Inhalte des nachfolgenden Basiskurses (Paket A) absolviert haben (sind seit 2016 in der WB Praxisanleitung der KAGes inkludiert):

Hintergrund: auf die darin vermittelten Kompetenzen wird aufgebaut und angeschlossen.

 

Ausbildungsort


Seminarzentrum der Stmk. KAGes, im Areal des LKH Graz II, Standort S√ľd Wagner-Jauregg-Platz 1, 8053 Graz

 

Abschluss


Nach erfolgreicher Absolvierung wird eine Teilnahmebestätigung ausgehändigt

 

Anmeldung

Die Bewerbung ist mit dem Anmeldeformular und den darin geforderten Unterlagen (Kopien) bis zum angegebenen Anmeldetermin an das Ausbildungsmanagement einzureichen.

Achtung! F√ľr KAGes Mitarbeiter*innen erfolgt die Anmeldung ausschlie√ülich √ľber den BIKA/√ľber ESS


Fortbildungsdauer: 28.04.bis 29.04.2025

Anmeldeschluss: 02.12.2024

 

 

Ausbildungsmanagement

© Kanizaj

Kornelia Kouidri
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5790
E-Mail: kornelia.kouidri@kages.at

Fortbildungsleitung

© Kanizaj

Sabine Schrotter, BSc, MSc
KAGes Zentraldirektion | DPR | FPE | Team Pflege-Bildung

Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz
Telefon: +43 (316) 340-5889
E-Mail: sabine.schrotter@kages.at