Wichtige ‚ÄěSpitalsbereiche‚Äú modern managen

Pressemitteilung

Mit 1. August √ľbernimmt Dipl. KH-Betriebswirtin Gabriele Maierhofer die wirtschaftliche Leitung der Bereiche Institut f√ľr Krankenhaushygiene und Mikrobiologie (IKM), Zytologisches Institut sowie das KAGes-Textilservice. Die 47-j√§hrige Mutter zweier T√∂chter ist seit 1988 in der KAGes besch√§ftigt und hat sich seitdem in vielen spezifischen Bereichen der Krankenhaus-betriebsf√ľhrung bestens bew√§hrt. Bereits vor ihrer Bestellung konnte sich Gabriele Maierhofer gro√üe Meriten als interimistische Betriebsdirektorin des LKH H√∂rgas-Enzenbach sowie im Controlling und im Qualit√§ts- und Risikomanagement erwerben. In den letzten neun Jahren besch√§ftigte sie sich in ihren Funktionen intensiv mit Fragen und L√∂sungen moderner Krankenhausf√ľhrung. Mit ihren zahlreichen Zusatzausbildungen (Dipl. Krankenhausbetriebswirtin, Dipl. Krankenhauscontrollerin, Akademische Health-Care-Managerin sowie klinische Risikomanagerin) und ihrer mehrj√§hrigen F√ľhrungserfahrung besitzt Gabriele Maierhofer eine hervorragende Eignung f√ľr die qualit√§tsvolle wirtschaftliche F√ľhrung der drei Einrichtungen.

Statement von Dipl. KH-Betriebswirtin Gabriele Maierhofer

Wichtige ‚ÄěSpitalsbereiche‚Äú modern managen

Dipl. KH-BWin Gabriele Maierhofer ¬© Furgler-Foto wird f√ľr die Ver√∂ffentlichung honorarfrei zur Verf√ľgung gestellt

‚ÄěMit dem Wechsel in das IKM, Zytologische Institut und KAGes-Textilservice wurde mir umso mehr bewusst, wie wichtig interne Dienstleister im Unternehmen sind. Bis dahin war es f√ľr mich selbstverst√§ndlich, einen Laborbefund innerhalb von wenigen Stunden zu erhalten oder jeden Tag eine frische W√§schelieferung zu bekommen. Welche pr√§zisen Abl√§ufe dahinterstecken, durfte ich erst hier kennenlernen.

Das Institut f√ľr Krankenhaushygiene und Mikrobiologie erbringt mit seinem 50-k√∂pfigen Team j√§hrlich rund 365.000 Leistungen im Bereich Mikrobiologie, Molekularbiologie, Krankenhaushygiene und rund 2.000 Krankenhaushygiene-Inspektionsleistungen. Mit der √úbersiedelung in den Neubau des IKM konnte ich mein Wissen dahingehend vertiefen und durfte mich in die Gestaltung der neuen Betriebsorganisation einbringen. Aufgrund der Geb√§udegr√∂√üe wurde unter anderem eine hochmoderne Betriebstechnik vor Ort installiert, ein umfassendes Technisches Informationssystem eingef√ľhrt und in der Betriebsdirektion das Risikomanagement implementiert.

Das Zytologische Institut in der Betriebsform eines selbständigen Ambulatoriums ist örtlich am Gelände des LKH Univ. Klinikums Graz angesiedelt. Die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts bearbeiten, beurteilen und befunden jährlich 215.000 Proben. Der Schwerpunkt liegt in der Befundung gynäkologischer und extragenitaler Zytologie inkl. Zusatztechniken wie HPV-PCR.

Das KAGes-Textilservice wächst zu einer beachtlichen Produktionsstätte heran und wäscht pro Arbeitstag durchschnittlich knapp 20 Tonnen an Patientenwäsche und Dienstbekleidung. Es wird sehr viel in die Automatisierung investiert, die eine enorme Arbeitserleichterung bei noch immer vielen täglichen Handgriffen mit sich bringt. Dies kommt unseren 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wesentlich zu Gute. Mittlerweile versorgt das Textilservice fast die Hälfte aller KAGes-Einrichtungen wie u.a. das gesamte LKH-Univ. Klinikum Graz.

Eine besondere Herausforderung stellen f√ľr mich die unterschiedlichen Kerngesch√§fte der einzelnen Einrichtungen ‚Äď IKM, Zytologisches Institut, KAGes Textilservice ‚Äď dar und ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit h√∂chstkompetenten Partnern in der F√ľhrung und einem qualifizierten, innovationsfreudigen und motivierten Team.

Wichtig ist mir, dass wir bei der Erf√ľllung unseres Auftrages immer den ‚ÄěMenschen im Fokus‚Äú behalten.‚Äú