Über das Projekt

mobiREM Steiermark

Bereits 2017 wurde im LKH Graz II Standort Hörgas ein Pilotprojekt gestartet, welches vom Gesundheitsfonds Steiermark und der ÖGK finanziert wurde. Die EPIG GmbH hat das Projekt begleitend evaluiert und Planungskonzepte fĂŒr die Umsetzung erstellt.

Aufgrund der positiven Evaluierung und Erfahrungen aus diesem Pilotprojekt wurde in der „Gesundheitsplattform Steiermark“ am 18.11.2022 der Antrag zur „Stufenweisen Umsetzung der abgestuften geriatrischen Remobilisation in der Steiermark (mobiREM)“ beschlossen. Die Finanzierung erfolgt durch den Gesundheitsfonds Steiermark und den KrankenversicherungstrĂ€gern. Es ist das gemeinsame Bestreben der Landes-Zielsteuerungspartner*innen, diese mobile Remobilisationsform als Bestandteil eines abgestuften Versorgungsmodells zur geriatrischen Remobilisation in der Steiermark umzusetzen.

 

Gesamt sind fĂŒr die Steiermark 17 mobiREM-StĂŒtzpunkte (inkl. Exposituren) mit rund 178 TherapieplĂ€tzen (TP) fĂŒr 2.295 erwartete mobiREM-FĂ€lle pro Jahr, mit einem Personalbedarf von gesamt rund 80 VollzeitĂ€quivalenten (VZÄ) vorgesehen. Die Umsetzung wird in drei Stufen angestrebt und ist trĂ€gerĂŒbergreifend. Die Umsetzungspartner sind die KAGes, das Krankenhaus der Elisabethinen und die Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz. Die erste Stufe umfasst die Planungsregionen Graz, Graz-Umgebung, Graz-Nord und SĂŒdsteiermark; Planung und Umsetzung dazu sind ab Oktober 2023 vorgesehen. Ausbaustufe 1 betrifft das LKH Graz II mit den Standorten SĂŒd und Hörgas fĂŒr den Bezirk Graz-Umgebung und den Norden von Graz, das LKH Weststeiermark fĂŒr die Bezirke Voitsberg und Deutschlandsberg und das LKH SĂŒdsteiermark Expositur Bad Radkersburg sowie die Geriatrischen Gesundheitszentren und das Krankenhaus der Elisabethinen fĂŒr Graz.

Der Gesundheitsfonds Steiermark hat die Koordination Hospiz-/Palliativbetreuung und integrierte Versorgung Steiermark der KAGes im Sinne der integrierten Versorgung mit der Errichtung und der Implementierung einer zentralen Koordinationsstelle, zur Koordination und Umsetzung des Aufbaus und Betriebes aller mobiREM-StĂŒtzpunkte/-Teams in der Steiermark, beauftragt.

Koordination und Kontakt

Projektleitung

Dr. Andreas Köck, MBA

Telefon: +43 316 340-5839
Mobil: +43 664 786 33 421
Fax: +43 316 340-595-5839
andreas.koeck@kages.at

 

Projektkoordination

Maga. (FH) Martina Höhn, MPH

Telefon: +43 (316) 340-5584
Mobil: +43 (664) 786 33 545
Fax: +43 (316) 340-595-5839
Mail: martina.hoehn@kages.at

 

Andrea Sallegger BSc, MSc

Telefon: +43 (316) 340-5813
Fax: +43 (316) 340-595-5839
andrea.sallegger@kages.at

Anschrift:

SteiermÀrkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Zentraldirektion
Koordination Hospiz-/Palliativbetreuung und integrierte Versorgung Steiermark

Postadresse: Stiftingtalstrasse 4-6, 8010 Graz
BĂŒroadresse: Billrothgasse 18, 8010 Graz

Finanzgeber und Umsetzungspartner

Finanzgeber:

  • Gesundheitsfonds Steiermark
  • KrankenversicherungstrĂ€ger

 

Mitglieder:

  • SteiermĂ€rkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
  • Die Elisabethinen Graz
  • Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz

 

Monitoring:

  • EPIG GmbH